Du bist Student an der Uni Augsburg und möchtest dich engagieren? Hier die wichtigsten Infos zu unserem Tutorenprogramm:

 

Was genau ist das Tutorenprogramm der Universität Augsburg?

Das Tutorenprogramm der Universität Augsburg wird von ESN Augsburg in enger Kooperation mit dem Akademischen Auslandsamt organisiert. Im Rahmen des Tutorenprogramms helfen an der Universität Augsburg immatrikulierte Studierende ausländischen Neuankömmlingen, Austauschstudierenden wie auch Vollstudierenden, bei ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt. Typische Fragen und Probleme, die sich diesen sogenannten Incomings zu Beginn ihres Aufenthaltes stellen, sind zum Beispiel:

Wie erstelle ich meinen Stundenplan?

Wo melde ich mich für meine Kurse an?

Welche Behördengänge muss ich wo erledigen?

Wo kann ich gut und günstig einkaufen?

Was für Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bietet Augsburg?

Die Tutoren dienen ihrem Schützling als Ansprechpartner vor Ort, holen diesen auf Wunsch vom Bahnhof ab und versuchen ihm den Beginn seines Aufenthaltes zu erleichtern.

Wieviel Zeitaufwand erfordert meine Tätigkeit als Tutor?

Der Zeitaufwand für die Tutorentätigkeit lässt sich im Voraus nur schwer kalkulieren. Dieser ist abhängig von der Bedürftigkeit Ihres Schützlings. Manche ausländischen Studierenden freuen sich gerade zu Beginn über jede Unterstützung, die sie bekommen können, andere wiederum stürzen sich relativ selbständig in das „Abenteuer Augsburg“ und greifen nur im Notfall auf die Hilfe des Tutors zurück. Insgesamt lässt sich allerdings festhalten, dass der Tutor vor allem in den ersten Wochen des Semesters seinem Schützling zur Seite stehen sollte.

Ich bin erst mit Beginn der Vorlesungen wieder in Augsburg. Kann ich mich trotzdem als Tutor anmelden?

Da viele Fragen der ausländischen Studierenden, wie Unterkunft, Kursanmeldungen oder Versicherungen, bereits vor Beginn der Vorlesungen erledigt sein sollten, ist es wünschenswert, wenn du spätestens zu Beginn des Semesters in Augsburg anwesend bist. Allerdings kannst du dich auch bei späterer Verfügbarkeit in Augsburg als Tutor anmelden. In jedem Semester melden sich auch in den ersten Wochen nach Vorlesungsbeginn noch spontan ausländische Studierende, die einen Tutor zugeteilt bekommen wollen. Diese werden in der Regel den Tutoren zugewiesen, die nicht vor Vorlesungsbeginn in Augsburg sind. Du solltest allerdings spätestens mit  Vorlesungsbeginn in Augsburg verfügbar sein. Die Erreichbarkeit per Mail muss in jedem Fall ab Mitte März bzw. September gegeben sein. Da die Anzahl der spontanen Anfragen nicht vorausgesagt werden kann, können wir dir leider nicht garantieren, dass du einen Schützling zugeteilt bekommst, wenn du erst mit Vorlesungsbeginn in Augsburg verfügbar bist.

Wie und bis wann melde ich mich als Tutor an?

Um dich als Tutor anzumelden, fülle einfach den folgenden Fragebogen aus. http://limesurv.shaula.uberspace.de/limesurvey/index.php/321929?lang=de .Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich im Rahmen des Tutorenprogramms verwendet

Die Zuteilung der ausländischen Studierenden findet in der letzten Februar- (für das Sommersemester) bzw. Augustwoche (für das Wintersemester) statt. Bitte melde dich bis zu diesem Zeitpunkt als Tutor für das jeweilige Semester an. Es gibt keinen festen Beginn für die Öffnung des Anmeldefensters, das heißt du kannst dich jederzeit im Vorfeld als Tutor für ein kommendes Semester anmelden (Beispiel: für das Sommersemester 2017 ist die Anmeldung bereits im September 2016 möglich, wenn du z.B. im Winter 2016 selbst ein Auslandssemester absolvierst).

Welche Vorteile habe ich von einer Tätigkeit als Tutor?

Du kannst dir die Tätigkeit als Tutor für das Zertifikat für interkulturelle Schlüsselqualifikationen (ZIS) mit 5 beziehungsweise 10 Punkten im Modul 3 anrechnen lassen. Für 5 Punkte musst du das Tutorenberichtsblatt (http://www.aaa.uni-augsburg.de/interkulturelles/tutorenprogramm/) ausfüllen und am Ende des Semester bei dem/der Verantwortlichen für das Tutorenprogramm abgeben. Um weitere 5 Punkte zu erhalten, musst du zusätzlich ein Feedbackgespräch mit dem-/derjenigen führen. Darüber hinaus bietet dir das Tutorenprogramm die Möglichkeit mit internationalen Studierenden in Kontakt zu treten, deine Fremdsprachenkenntnisse zu festigen und Kontakte für dein eigenes Auslandssemester zu knüpfen.

Das heißt ich kann mir aussuchen aus welchem Land mein Schützling kommt oder welche Muttersprache er/sie hat?

Auch wenn wir natürlich möchten, dass das Tutorenprogramm für alle Parteien Vorteile mit sich bringt, geht es primär darum die ausländischen Studierenden so gut wie möglich auf ihren Aufenthalt vorzubereiten. Der Zuteilung liegen verschiedene Kriterien zugrunde, wie Sprachkenntnisse, Studienfach, geplante Auslandsaufenthalte des Tutoren oder das Alter, die abhängig davon, ob der ausländische Studierende nur für ein Semester oder sein gesamtes Studium in Augsburg ist, unterschiedlich gewichtet werden. Generell liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Studienfach/der Fakultätszugehörigkeit. Du kannst bei deiner Anmeldung aber Wünsche zum Beispiel bezüglich der Sprachkenntnisse des Schützlings angeben, die wir möglichst zu berücksichtigen versuchen. Allerdings ist es unmöglich auf jeden einzelnen Wunsch einzugehen. Bitte hab dafür Verständnis, wenn dein Schützling nicht die von dir gewünschten Sprachkenntnisse hat. Unsere Aktivitäten, aber auch die Exkursionen des Akademischen Auslandsamts (die du ja gemeinsam mit deinem Schützling besuchen kannst ;-) ) bieten dir die Gelegenheit andere ausländische Studierende kennenzulernen, die den von dir gewünschten sprachlichen Hintergrund haben.

Wird die Tutorentätigkeit entlohnt?

Nein, die Tätigkeit als Tutor wird nicht vergütet.

 

Bei weiteren Fragen schreib einfach eine Mail an tutorenprogramm@aaa.uni-augsburg.de.